Mit strukturiertem Ausbauplan an die Spitze der Alpen

Neues im Winter 2018/19

Untenstehend findest Du alle Neuerungen die es im Winter 2018/19 bei uns im Skigebiet 3 Zinnen Dolomiten geben wird.

Neuer hochmoderner 6er sessellift
Nach über 40 Betriebsjahren wird der nostalgisch anmutende Zweiersessellift „Mittelstation“ ersetzt durch einen neuen kuppelbaren Premium 6er Sessellift mit Haube und Sitzheizung der Firma Leitner. Neben einer schützenden Haube und einer luxuriösen Sitzheizung wird der neue 6er Sessellift vor allem den kleinen Gästen im Skigebiet besonderen Komfort bieten: das kinderfreundliche Einstiegsförderband, das sich je nach Größe der Kinder hebt oder senkt, soll den Zugang auch für die kleinen Skifahrer so einfach und bequem wie möglich gestalten.  

2 neue Pisten
Gleich zwei neue Pisten wird es ab Winter 2018/19 geben: Neue Talabfahrt Signaue II (Piste 10b) mit 1,7 km Länge an der Rotwand (Schwierigkeitsgrad leicht) und neue, leichte Pistenvariante „Kristlerhang“ für Familien und Anfänger an der Talabfahrt Helm-Sexten (Piste 11). 

Family Funslopes
Das bereits bestehende Familienangebot wird um zwei Attraktionen reicher. Eine neue Family Funslope am Skiberg „Rotwand“ sowie eine weitere Family Funslope am Skiberg „Helm“. Die neuen Funslopes sind ein besonderer Mix aus Steilkurven, Wellen, Schneetunnels und Brücken.
Neue Hütte "Zin Fux"
Ein neuer Gourmetstern am Skihüttenhimmel: die neue Hütte mit Namen „Zin Fux“ in der Signaue, vis a vis von der Kultskihütte „Hennstoll“ und erbaut im modern-alpinen Stil mit einheimischem Holz und verglasten Fassaden, lockt künftig Foodies und andere Genussskifahrer.

Der zusammenschluss mit osttirol & veneto 
Das Superlativ und damit der Sprung in die unangefochtene Oberliga der Alpenskigebiete soll aber in wenigen Jahren folgen: Das Südtiroler Skigebiet 3 Zinnen Dolomiten soll mit dem auf der österreichischen Seite liegenden Skigebiet „Thurnthaler“ und der im Veneto liegenden „Skiarea Val Comelico“ lifttechnisch verbunden werden. Aus den derzeit bestehenden 110 Pistenkilometern werden nach dem Zusammenschluss satte 160 Pistenkilometer in der wohl schönsten Ecke der UNSECO Dolomiten.
Durch den geplanten Ausbau, wird das Skigebiet das erste und somit einzige Skigebiet im gesamten Dolomiti Superski-Raum werden, welches über die italienischen Grenzen hinausreicht und zwei Länder und drei Regionen miteinander verbindet. Das Entdecken drei unterschiedlicher Kulturen und Küchen – südtirolerisch, italienisch und österreichisch – wird dadurch an nur einem Skitag möglich. Der Sprung in die Oberliga dürfte damit ohne Zweifel geschafft werden.