Rodeln in Südtirol

Rodelvergnügen

Rodeln zählt zu den beliebtesten Wintersportarten, besonders bei Familien. Den anstrengenden Teil, nämlich die Rodel bergaufwärts zu ziehen, übernehmen bei uns im Skigebiet 3 Zinnen Dolomiten glücklicherweise die Aufstiegsanlagen. Das heißt, Du kannst Dich voll und ganz auf das Rodelfeeling konzentrieren. Wichtiger Hinweis: Rodeln mit mechanischen Bremsen und Bobs sind auf unseren Rodelbahnen verboten.
 AchtungSollten die Rodelbahnen aufgrund ihres schlechten Zustandes kein sicheres Rodeln gewährleisten, behalten wir uns das Recht vor diese zeitweise zu schließen. Zu den Verhaltensregeln
Helm - Stiergarten - Rotwand
Rodelbahnen
Länge
Höhenmeter
 
Rotwand
5,0 km 
600 m

Die 5 Kilometer lange Rodelbahn Rotwand in den Sextner Dolomiten ist bequem mit der 6er-Kabinenbahn Rotwandwiesen erreichbar. Der Start ist direkt neben der Bergstation der Bahn. Von dort geht es durch Wälder und Wiesen bis zur Talstation.

Schwierigkeitsgrad: SCHWIERIG

Haunold
Rodelbahnen
Länge
Höhenmeter
 
Haunold
2,1 km 
300 m

Die Rodelbahn Haunold ist mit der 4er-Sesselbahn Haunold in Innichen erreichbar. Gestartet wird direkt vor der Riese-Haunold-Hütte, von wo aus man nach ca. 2 Kilometer Abfahrt wieder an der Talstation ankommt.

Schwierigkeitsgrad: SCHWIERIG

VERHALTENSREGELN FÜR RODLER

Jeder Fahrgast, der die Rodelbahnen benutzt, muss alle Benutzungsvorschriften beachten und sich an die von der 3 Zinnen AG und dem Personal erlassenen Hinweise, Anordnungen und Bestimmungen halten. Im Besonderen gelten folgende Bestimmungen und Vorschriften:

  • Rücksicht auf andere Rodler: Durch verantwortungsvolles Verhalten kommt niemand zu Schaden.
  • Kinder unter 10 Jahren müssen auf der Rodel von einer erwachsenen Person begleitet werden.
  • Geschwindigkeit und Fahrweise dem eigenen Können und dem Zustand der Rodelbahn (Schnee, Eis, Witterung) anpassen. (Auf der Rodelbahn können stellenweise Schlaglöcher und vereiste Stellen vorkommen - vorsichtig fahren)
  • Einen Sicherheitsabstand von mindestens 8 Metern zum vorausfahrenden Rodler einhalten.
  • Der schnellere Rodler darf den langsameren nicht gefährden.
  • Achtung auf Hinweisschilder besonders bei Kreuzungen mit Wanderwegen und Skipisten.
  • Nur an übersichtlichen Stellen überholen, mit sicherem Abstand und moderater Geschwindigkeit.
  • Nur an übersichtlichen Stellen anhalten. Bei Sturz die Engstellen der Rodelbahn so schnell wie möglich verlassen.
  • Rodeln auf Skipisten ist verboten.
  • Niemals mit dem Kopf voraus (Skeleton) rodeln.
  • Bei Nachtabfahrten (nur zu den offiziellen Betriebszeiten) ist besondere Aufmerksamkeit geboten. Die Verwendung einer Stirnlampe ist Pflicht. 
  • Für den Aufstieg die dafür vorgesehenen Spuren oder Wanderwege wählen.
  • Der Zutritt zur Rodelbahn ist für Fußgänger und Skifahrer strengstens verboten.
  • Hinweisschilder und Markierung beachten.
  • Im Falle eines Sturzes, die Rodel an den Riemen festhalten, Unfallstelle absichern und dem Verletzten helfen.
  • Geeignetes, festes Schuhwerk (keine Skischuhe) mit gutem Sohlenprofil (auch Spikes) ist Voraussetzung für die Sicherheit aller Rodler.
  • Es ist verboten, mit Plastikbob, Skibob, "Pöckl" und Ähnlichem auf der Rodelbahn abzufahren.
  • Für Kinder bis zu 18 Jahren ist die Helmpflicht gesetzlich vorgesehen. Für Erwachsene ist der Helm empfohlen.
Berge [Konvertiert]
buy-online-mit-logo-ohne-sparschwein
Kaufe Deinen Skipass online und spare!
Kaufst Du Dein Ticket online und mindestens 2 Tage im Voraus, erhältst Du auf den aktuellen Preis 5 % Rabatt (ausgenommen Saisonskipässe).
Zum Online Shop