Plätzchenduft liegt in der Luft

Unsere lieben Weihnachstkekse

Wenn es draußen immer kälter wird, und Zuhause immer gemütlicher. Wenn der erste Schnee fällt, die Tannenbäume im Lichtermeer erstrahlen und Tag für Tag ein Türchen am Adventskalender geöffnet wird. Und dann noch dieser Geruch, welcher die Zeit noch ein Stückchen mehr versüßt. Dieser Geruch nach frisch gebackenen Weichnachtskeksen.

Wusstest Du schon, dass es den Brauch von Weihnachtskeksen schon vor Christi Geburt gab? Damals gab es zwar noch kein Weihnachten, so wie wir es heute kennen, sondern zu jener Zeit feierte man am 25. Dezember die Wintersonnenwende. Die Menschen zelebrierten an diesem Tag das Ende der langen Nächte mit Tänzen und sogenannten gebackenen Opferbroten. Mit Beginn des Christentums wurde aus dem „Geburtstag der Sonne“ der Geburtstag des Christkindes und somit aus dem Opferbrot das Christbrot. Dieser Brauch wurde Jahr für Jahr weitergeführt bis dann im Mittelalter in Familien kleinere Varianten des Weihnachtsbrotes gebacken wurden, unsere noch heute bekannten Weihnachtskekse.

unsere TOP 5 DER WEICHNACHSTKEKSE

Auch in Südtirol ist es Brauch in der Zeit vor Weihnachten Kekse zu backen. Ob rund, eckig, bunt, mit oder ohne Schokolade – der Kreativität in der Weihnachtsbäckerei steht nichts im Wege. Denn egal ob Klein oder Groß, jung oder alt, hier ist für jeden etwas dabei. 

"Spitzbuibm"
Der Klassiker für Weihnachten.
Lebkuchen
Ein unwiderstehlicher Duft.
"Vanillegipfilan"
Die Königin der Weihnachtskekse.
Rumkugel
Die Weihnachtspraline.
"Buttokekslan"
Ein Keks für Jedermann.
buy-online-mit-logo-ohne-sparschwein
Kaufe Dein Bergbahnticket online und spare!
Online Shop