Picknick mit Ausblick

Endlich wieder draußen genießen

Es ist so schön, dass wir endlich wieder raus gehen können. Nicht nur die frische Bergluft und die pure Natur sind jetzt genau das richtige, sondern auch gutes Essen und Trinken sind jetzt besonders wichtig.

Blauer Himmel, atemberaubendes Panorama, gute Bergluft, die Sonne kitzelt auf der Nasenspitze und im Hintergrund klingeln die Kuhglocken. So sieht ein perfekter Sommertag in der Dolomitenregion 3 Zinnen aus. Außerdem kann ich mich hier entspannen, tolle Abenteuer erleben und viel Kraft tanken. Nachdem ich heute schon den Riese Haunold besucht und sein Reich erkundet habe, ist es nun Zeit für eine Pause. Ein bisschen Hunger habe ich auch schon, nach so einem Erlebnisreichen Tag. Wie wäre es denn mit einer Südtiroler „Marende“? 

In der Riese Haunold Hütte hole ich mir einen Picknickkorb ab. Ich mache es mir in der grünen Wiese inmitten von Almblumen auf der Decke gemütlich. Der Picknickkorb ist jetzt genau das Richtige. Die „Marende“ bietet einem alles, um sich für den restlichen Tag zu stärken. Typischerweise besteht diese aus verschiedenen salzigen Produkten. Auf dem Schneidebrett schneide ich mir etwas Speck, ein bisschen Käse und die Kaminwurze auf. Passend dazu nehme ich mir ein Stück Schüttelbrot mit etwas Kren, und obendrauf noch eine kleine Essiggurke. Was für eine Geschmacksexplosion, so schmeckt Südtirol! Vom vielen Entdecken habe ich auch einen riesen Durst. Zum Glück sind auch ein leckerer Apfelsaft und Quellwasser aus den Bergen im Korb – die idealen Durstlöscher.  

Als Nachtisch gibt es noch einen süßen Südtiroler Apfel voll mit Vitaminen. Nach meiner Marende bin ich wieder bereit, die Berge zu erobern. Auf geht’s zu den Fußabdruckseen und zum Zwergendorf. Hinunter ins Tal geht es dann noch mit dem Funbob, so ein toller Tag! 

Die Helmbahn Vierschach bleibt noch bis 1. November in Betrieb. Ab 4. Dezember wird mit der neuen 10er Premium-Gondelbahn Helmjet Sexten eine der modernsten Aufstiegsanlagen Südtirols die Skigäste schnell und komfortabel von Sexten aus ins Skivergnügen bringen.